Allgemeine Geschäftsbedingungen des Marcin Wrobel, geschäftlich handelnd unter Hellwach Medien, Grefrather Straße 166a, 41749 Viersen für das Onlineangebot unter der Domain www.kampfkunst-app.de

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen
§ 1 Anbieter und Geltungsbereich
§ 2 Registrierung
§ 3 Pflichten des Kunden
§ 4 Preise
§ 5 Zahlungsbedingungen
§ 6 Laufzeit, Kündigung und Zurückbehaltungsrecht
§ 7 Paketbezogene Leistungen
§ 8 Verantwortlichkeit für vom Kunden eingestellte Inhalte
§ 9 Datenschutzbestimmungen
§ 10 Haftung
§ 11 Freistellung
§ 12 Schlussbestimmungen

B. Kundeninformationen
1. Informationen über Kampfkunst App und ladungsfähige Anschrift
2. Informationen über die wesentlichen Merkmale der angebotenen Leistungen
3. Informationen über das Zustandekommen des Vertrages und Laufzeit
4. Informationen zur Zahlung
5. Informationen über Speicherung des Vertragstextes und Zugangsmöglichkeit des Kunden
6. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen


Präambel
Das unter www.kampfkunst-app.de vorgehaltene Leistungsangebot (im nachfolgenden „Kampfkunst App“) ist Gegenstand dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im nachfolgenden „AGB“). Mit der Registrierung als Kunde bei Kampfkunst App akzeptiert der Kunde die Geltung der nachfolgenden AGB für die Inanspruchnahme der Leistungen von Kampfkunst App.

§ 1 Anbieter und Geltungsbereich
§ 1.1
Kampfkunst App ist ein Angebot des

Marcin Wrobel, geschäftlich handelnd unter
Hellwach Medien
Grefrather Str. 166a
41749 Viersen

und stellt ein Angebot mit dem Schwerpunkt Applikationen und Internetseiten selbständig über Kampfkunst App zu erstellen und zu verwalten dar.

§ 1.2
Das Angebot von Kampfkunst App richtet sich ausschließlich an Unternehmer. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt gem. § 14 BGB.

§ 1.3
Der Leistungsumfang des Angebots von Kampfkunst App umfasst zunächst die kostenfreie und unverbindliche Nutzung nach Registrierung (dazu sogleich mehr unter § 2 dieser AGB) auf Kampfkunst App. Diese kostenfreie und unverbindliche Nutzung umfasst, vergleichbar mit einem Simulator, die Möglichkeit des Kunden, Applikationen und Internetseiten selbständig zu erstellen, jedoch ohne dass die Applikationen an die jeweiligen App Stores weitergegeben oder die Websites registriert, eingerichtet und online geschaltet werden. Dieser Nutzungsvertrag ist auf einen Monat beschränkt und eine kostenpflichtige Veröffentlichung der Applikation und/oder Website erfolgt nur, wenn und soweit ein zahlungspflichtiges Paket gebucht wird (dazu sogleich mehr unter § 1.4, § 6 und § 7 dieser AGB).

§ 1.4
Über die kostenfreie und unverbindliche Nutzung des Angebots von Kampfkunst App hinaus hat der Kunde die Möglichkeit zwischen drei kostenpflichtigen Leistungen von Kampfkunst App zu wählen:

„Web Paket“: Das Web Paket umfasst die Erstellung, Vorhaltung, Veröffentlichung und Nutzung einer oder mehrerer Websites/Domains/E-Mail-Accounts mittels des Angebots von Kampfkunst App.

„App Paket“: Das App Paket umfasst die Erstellung, Vorhaltung, Veröffentlichung und Nutzung einer oder mehrere Applikationen mittels des Angebots von Kampfkunst App.

„Web und App Paket“: Das Web und App Paket stellt eine Kombination der Leistungsumfänge des Web Pakets und des App Pakets dar.

Bezüglich des weiteren Leistungsumfangs der kostenpflichtigen Leistungen gelten die jeweiligen Leistungsbeschreibungen der paketbezogenen Leistungen gem. § 7 dieser AGB.

§ 1.5
Unabhängig davon, ob die jeweiligen Inhalte aufgrund eines kostenpflichtigen Pakets veröffentlicht werden, ist Kampfkunst App berechtigt, rechtswidrige Inhalte, die durch den Kunden eingestellt werden, ohne Vorankündigung von www.kampfkunst-app.de zu entfernen und dem Kunden, der diese Inhalte bereitgestellt hat, ohne Einhaltung einer Frist und ohne Angabe von Gründen von der Nutzung von Kampfkunst App auszuschließen.

§ 1.6
Eine 100prozentige Verfügbarkeit von Kampfkunst App ist technisch nicht zu realisieren. Kampfkunst App versucht jedoch, seine Dienste möglichst konstant verfügbar zu halten. Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich von Kampfkunst App stehen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.), können zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen der Verfügbarkeit der Dienste von Kampfkunst App führen.

§ 1.7
Alle Leistungen, die durch Kampfkunst App erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB in ihrer zum Zeitpunkt der Registrierung gültigen Fassung. Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor diesen AGB. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich und schriftlich durch Kampfkunst App zugestimmt.

§ 2 Registrierung
§ 2.1
Vor Nutzung von Kampfkunst App hat sich der Kunde zu registrieren.

§ 2.2
Durch den Abschluss des Registrierungsvorgangs gibt der Kunde ein Angebot zum Abschluss des Vertrages über die Nutzung der Dienste von Kampfkunst App ab. Kampfkunst App nimmt dieses Angebot durch Freischaltung des Kunden für die Dienste von Kampfkunst App an. Durch diese Annahme kommt der Nutzungsvertrag zwischen dem Kunden und Kampfkunst App zustande.

§ 3 Pflichten des Kunden
§ 3.1
Der Kunde verpflichtet sich, bei der Nutzung von Kampfkunst App die anwendbaren Gesetze sowie alle Rechte Dritter zu beachten. Insbesondere, aber nicht ausschließlich ist es dem Kunden untersagt,

beleidigende oder verleumderische Inhalte zu verwenden, unabhängig davon, ob diese Inhalte sich gegen andere Kunden oder Dritte richten;

pornografische, gewaltverherrlichende oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßende Inhalte zu verwenden oder die Bewerbung, das Anbieten oder den Vertrieb von solchen Inhalten;

andere Kunden durch die Zusendung von Nachrichten unzumutbar zu belästigen;

gesetzlich geschützte Inhalte zu verwenden oder gesetzlich geschützte Waren und Dienstleitungen zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben, ohne die dafür erforderlichen Rechte zu besitzen (bspw. aber nicht abschließend Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster-, Gebrauchsmuster- und Wettbewerbsrecht).

§ 3.2
Der Kunde verpflichtet sich, keine Handlung vorzunehmen oder Software zu verwenden, die nicht für die ordnungsgemäße Nutzung der Dienste von Kampfkunst App erforderlich ist und die Funktionalität von Kampfkunst App beeinträchtigen oder übermäßig belasten kann.

§ 4 Preise
§ 4.1

Die Kosten der zahlungspflichtigen Leistungen nach § 7 dieser AGB des Angebots von Kampfkunst App setzen sich grundsätzlich aus zwei Teilen zusammen. Es entsteht eine Einrichtungsgebühr sowie ein monatlicher Betrag für die Laufzeit des jeweiligen Pakets.

§ 4.2
Die Vergütung der von Kampfkunst App zu erbringenden Leistungen für den Kunden bestimmt sich nach der von Kampfkunst App veröffentlichten Preisliste unter http://www.kampfkunst-app.de/preise/. Die in den Preislisten genannten Preise verstehen sich, sofern nicht anders angegeben, zuzüglich der deutschen Mehrwertsteuer in Höhe von 19%. Maßgeblich ist diejenige Preisliste, die zum Zeitpunkt der Erstellung des dem Kunden unterbreiteten Vertragsangebot unter http://www.kampfkunst-app.de/preise/ veröffentlicht gewesen ist. Preise für etwaige Dienstleistungen von Kampfkunst App, welche nicht in der Preisliste enthalten sind, unterliegen der individuellen Absprache zwischen Kampfkunst App und dem Kunden.

§ 5 Zahlungsbedingungen
Die Zahlung erfolgt auf Rechnung oder per SEPA-Basislastschrift.

§ 5.1
Bei Zahlung auf Rechnung erfolgt die Rechnungsstellung monatlich und wird von Kampfkunst App dem Kunden via E-Mail monatlich zugestellt. Der Rechnungsbetrag ist im Voraus auf das Konto von Kampfkunst App zu überweisen:

Hellwach Medien
Marcin Wrobel

Volksbank Krefeld eG
IBAN: DE 97 3206 0362 1109 4530 28
BIC: GEN ODE D1H TK

Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, so ist der Preis während des Verzuges in Höhe von 8 % über dem Basiszinssatz zu verzinsen. Kampfkunst App behält sich vor, einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen. Selbstverständlich ist es dem Kunden jederzeit möglich, nachzuweisen, dass die Zinsen im Einzelfall niedriger waren. Dann ist der Kunde auch nur zur Zahlung des niedrigeren Betrages verpflichtet.

§ 5.2
Bei Zahlung per Lastschrift wird der jeweilige Betrag monatlich im voraus eingezogen. Der Kunde hat jene Kosten zu tragen, die infolge einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund vom Kunden falsch übermittelten Daten der Bankverbindung entstehen. Selbstverständlich ist es dem Kunden jederzeit möglich, nachzuweisen, dass die Gebühren im Einzelfall niedriger waren. Dann ist der Kunde auch nur zur Zahlung des niedrigeren Betrages verpflichtet.

§ 6 Laufzeit, Kündigung und Zurückbehaltungsrecht
§ 6.1
Der Kunde hat die Möglichkeit das Angebot der Kampfkunst App einen Monat lang kostenfrei und unverbindlich zu testen, ohne dass die Website, die App oder beides von Kampfkunst App veröffentlicht wird. Sollte der Kunde innerhalb eines Monats kein kostenpflichtiges Paket auswählen, so wird der Account des Kunden mit Ablauf des Monats unwiderruflich durch Kampfkunst App gelöscht.

§ 6.2
Der Kunde kann das von ihm gewünschte kostenpflichtige Paket buchen und damit sein Profil über die Profilverwaltung kostenpflichtig freischalten. Die Vertragsannahme erfolgt erst mit der Freischaltung durch Kampfkunst App. Der dadurch geschlossene Vertrag hat die Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten und verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate, wenn der Kunde nicht rechtzeitig mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten vor dem jeweiligen Vertragsablauf schriftlich an Marcin Wrobel, Grefrather Straße 166a, 41749 Viersen oder per E-Mail an info@kampfkunst-app.de kündigt.

§ 6.3
Der Kunde und Kampfkunst App sind berechtigt, die Mitgliedschaft außerordentlich zu kündigen, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalles und unter Abwägung der Interessen von Kampfkunst App und dem Kunden nicht zumutbar ist. Für Kampfkunst App besteht darüber hinaus ein außerordentlicher Kündigungsgrund insbesondere dann, aber nicht ausschließlich, wenn eine Verletzung der Pflichten des Kunden gem. § 3 dieser AGB vorliegt oder der Kunde mit der Entrichtung der Kosten von zwei aufeinander folgenden Monaten im Verzug ist.

§ 6.4
Sollte Kampfkunst App den Vertrag wegen einer Verletzung der Pflicht gem. § 3 dieser AGB kündigen, hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückzahlung bereits im Voraus entrichteter Entgelte.

§ 6.5
Sollte der Kunde mit der Entrichtung seiner Zahlungen im Verzug sein, ist Kampfkunst App unbeschadet der Rechte gem. § 6.3 dieser AGB berechtigt, seine Leistungen für die Dauer des Zahlungsverzugs einzustellen.

§ 7 Paketbezogene Leistungen
§ 7.1 Web Paket
§ 7.1.1
Wenn und soweit der Kunde das kostenpflichtige Web Paket bucht, wird Kampfkunst App für die Dauer der Vertragslaufzeit die ausgewählte Website in das Internet einstellen, die dauerhafte Speicherung der Website auf einem Server (Hosting) vornehmen und die Beschaffung der ausgewählten Internetdomain sowie die Verschaffung eines Zugangs zum World Wide Web (Access-Providing) vornehmen. Die Website ist auf Internet-Browser-Generationen optimiert, die HTML5, JAVA und CSS3 unterstützen. Kampfkunst App bietet keinen Support für Internet-Browser an, die kein HTML5, JAVA und CSS3 unterstützen.

§ 7.1.2
Kampfkunst App räumt dem Kunden für die Dauer der Vertragslaufzeit sämtliche Nutzungsrechte an der vertragsgegenständlichen Website für alle bekannten und unbekannten Nutzungsarten ausschließlich, unwiderruflich und ohne inhaltliche oder räumliche Beschränkung vollumfänglich ein.

§ 7.1.3
Die Einräumung der Nutzungsrechte wird gem. § 158 Abs. 1 BGB erst dann wirksam bzw. bleibt gem. § 158 Abs. 2 BGB nur solange wirksam, wenn und solange der Kunde die gem. § 4 dieses AGB und der maßgeblichen Preisliste die geschuldete Einrichtungsgebühr sowie die monatlichen Zahlungen vollständig geleistet hat.

§ 7.1.4
Der Kunde ist während der Vertragslaufzeit berechtigt, die vertragsgegenständliche Website über Kampfkunst App zu bearbeiten, nachträglich zu ändern, zu ergänzen, zu erweitern, ganz oder teilweise auszutauschen. Kampfkunst App wird in Bezug auf die Website oder einzelne Webseiten keinen Entstellungsschutz in Anspruch nehmen, außer wenn ein gröblicher Verstoß gegen seine Urheberpersönlichkeitsinteressen vorliegt. Im Zweifel kann Kampfkunst App vom Kunden verlangen, dass er im Zusammenhang mit der veränderten Website nicht bzw. nicht mehr genannt wird.

§ 7.1.5
Sämtliche an der Website oder einzelnen ihrer Teile oder durch Benutzung auf der Website entstehende Namens-, Titel- und Kennzeichenrechte liegen beim Kunden.

§ 7.1.6
Für Mängel hinsichtlich der Funktionsfähigkeit der Website haftet Kampfkunst App nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Der Kunde hat die Website unverzüglich nach der Ablieferung oder dem Zugänglichmachen im Internet durch Kampfkunst App, soweit dies nach ordnungsgemäßer Geschäftslage tunlich ist, zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, Kampfkunst App unverzüglich Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Website als genehmigt, es sei denn, dass er sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.

§ 7.1.7
Kampfkunst App darf den Kunden auf seiner Website oder in anderen Medien als Referenzkunden nennen. Kampfkunst App darf ferner die erbrachten Leistungen zu Demonstrationszwecken öffentlich wiedergeben oder auf sie hinweisen, es sei denn, der Kunde kann ein entgegenstehendes berechtigtes Interesse geltend machen. Kampfkunst App hat einen Anspruch auf Nennung seines Namens als Urheber in Form eines Vermerks auf jeder von ihm erstellten Webseite. Er darf diesen Copyright-Vermerk selbst anbringen und der Kunde ist nicht dazu berechtigt, ihn ohne Zustimmung von Kampfkunst App zu entfernen.

§ 7.1.8

Nach Beendigung der Vertragslaufzeit, sei es durch den zeitlichen Ablauf des Vertrags oder durch ordentliche oder außerordentliche Beendigung des Vertrags durch den Kunden oder durch Kampfkunst App werden die Domains durch Kampfkunst App beim Provider gekündigt. E-Mailkonten, der Account zum Kampfkunst App System, inklusive aller Inhalte, die vom Kunden erstellt worden sind, werden unwiderruflich gelöscht.

§ 7.2 App Paket
§ 7.2.1

Wenn und soweit der Kunde das kostenpflichtige App Paket bucht, werden die Apps von Kampfkunst App in den jeweiligen App Store eingereicht.

§ 7.2.2
Die Bearbeitungsdauer der jeweiligen App Stores liegt in der Regel zwischen 7-9 Tagen. Auf die Bearbeitungsdauer hat Kampfkunst App keinen Einfluss, da die Apps von den Anbietern des jeweiligen App Stores auf technische Umsetzung und ihre Inhalte geprüft werden. Da die Inhalte aus den im System vom Kunden hinterlegten Daten in der App ausgegeben werden und diese Inhalte ggf. nicht den Richtlinien der jeweiligen App Stores entsprechen können, können die Apps von dem jeweiligen Stores abgelehnt werden. Daher weist Kampfkunst App den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Kunden in die App nur Inhalte hinterlegen sollte, die den jeweiligen Richtlinien des jeweiligen App Stores entsprechen. Der Kunde ist für die Beachtung und Einhaltung entsprechender Richtlinien selbst verantwortlich.

§ 7.2.3
Sollte Kampfkunst App eine App bei einem App Store neu einreichen müssen, weil die von dem Kunden hinterlegten Daten nicht den Richtlinien des jeweiligen App Stores entsprechen und die App deswegen zunächst zurückgewiesen wurde, behält sich Kampfkunst App das Recht vor, die durch die Neueinreichung entstehenden Kosten bei dem Kunden geltend zu machen.

§ 7.2.4
Kampfkunst App räumt dem Kunden für die Dauer der Vertragslaufzeit sämtliche Nutzungsrechte an der vertragsgegenständlichen App für alle bekannten und unbekannten Nutzungsarten ausschließlich, unwiderruflich und ohne inhaltliche oder räumliche Beschränkung vollumfänglich ein.

§ 7.2.5
Die Einräumung der Nutzungsrechte wird gem. § 158 Abs. 1 BGB erst dann wirksam bzw. bleibt gem. § 158 Abs. 2 BGB nur solange wirksam, wenn und solange der Kunde die gem. § 4 dieses AGB und der maßgeblichen Preisliste die geschuldete Einrichtungsgebühr sowie die monatlichen Zahlungen vollständig geleistet hat.

§ 7.2.6
Der Kunde ist während der Vertragslaufzeit berechtigt, die vertragsgegenständliche App über Kampfkunst App zu bearbeiten, nachträglich zu ändern, zu ergänzen, zu erweitern, ganz oder teilweise auszutauschen. Kampfkunst App wird in Bezug auf die App keinen Entstellungsschutz in Anspruch nehmen, außer wenn ein gröblicher Verstoß gegen seine Urheberpersönlichkeitsinteressen vorliegt. Im Zweifel kann Kampfkunst App vom Kunden verlangen, dass er im Zusammenhang mit der veränderten App nicht bzw. nicht mehr genannt wird.

§ 7.2.7
Sämtliche an der App oder einzelnen ihrer Teile oder durch Benutzung auf der App entstehende Namens-, Titel- und Kennzeichenrechte liegen beim Kunden.

§ 7.2.8
Unbeschadet des § 7.2.2. haftet Kampfkunst App für Mängel hinsichtlich der Funktionsfähigkeit der App nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Der Kunde hat die App unverzüglich nach der Ablieferung oder dem Zugänglichmachen im Internet durch den App Store, soweit dies nach ordnungsgemäßer Geschäftslage tunlich ist, zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, Kampfkunst App unverzüglich Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die App als genehmigt, es sei denn, dass er sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.

§ 7.2.9
Kampfkunst App darf den Kunden auf seiner App oder in anderen Medien als Referenzkunden nennen. Kampfkunst App darf ferner die erbrachten Leistungen zu Demonstrationszwecken öffentlich wiedergeben oder auf sie hinweisen, es sei denn, der Kunde kann ein entgegenstehendes berechtigtes Interesse geltend machen. Kampfkunst App hat einen Anspruch auf Nennung seines Namens als Urheber in Form eines Vermerks auf jeder von ihm erstellten App. Er darf diesen Copyright-Vermerk selbst anbringen und der Kunde ist nicht dazu berechtigt, ihn ohne Zustimmung von Kampfkunst App zu entfernen.

§ 7.2.10
Nach Beendigung der Vertragslaufzeit, sei es durch den zeitlichen Ablauf des Vertrags oder durch ordentliche oder außerordentliche Beendigung des Vertrags durch den Kunden oder durch Kampfkunst App werden die Apps aus dem jeweiligen Store genommen.

§ 7.3
Wegen der Kosten wird auf die § 4 dieser AGB sowie die Preisliste unter http://www.kampfkunst-app.de/preise/ verwiesen.

§ 7.4
Dem Kunden ist bekannt, dass im Internet veröffentlichte Inhalte von Suchmaschinen durchsucht werden und diese Suchergebnisse bei den Suchmaschinen archiviert werden. Kampfkunst App hat in seinen Metadaten festgelegt, dass die Leistungen archiviert werden sollen.

§ 8 Verantwortlichkeit für vom Kunden eingestellte Inhalte
Kampfkunst App übernimmt keine Verantwortung für die vom Kunden eingestellten Inhalte, Daten und Informationen.

§ 9 Datenschutzbestimmungen
Die Datenverarbeitung durch Kampfkunst App erfolgt unter Berücksichtigung des geltenden Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetz (TMG). Im Übrigen wird auf die Hinweise der Datenschutzerklärung unter http://www.kampfkunst-app.de/datenschutz/ von Kampfkunst App verwiesen.

§ 10 Haftung
§ 10.1
Kampfkunst App hat nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Soweit eine zurechenbare Pflichtverletzung auf einfacher Fahrlässigkeit beruht und eine wesentliche Vertragspflicht (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauet) schuldhaft verletzt ist, ist die Schadensersatzhaftung von Kampfkunst App auf den vorhersehbaren Schaden, der typischerweise in vergleichbaren Fällen eintritt, beschränkt. Für den Fall der Tötung, der Verletzung der Gesundheit oder des Körpers haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 10.2
Die Haftung nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleibt unberührt.
Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.

§ 11 Freistellung
Der Kunde stellt Kampfkunst App von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Kunden oder Dritte wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die vom Kunden eingestellten Inhalte, Daten und Informationen bei Kampfkunst App geltend machen. Der Kunde hat Kampfkunst App die durch eine solche Verletzung entstehenden Schäden einschließlich der Kosten der erforderlichen außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsverteidigung zu erstatten.

§ 12 Schlussbestimmungen
§ 12.1
Kampfkunst App behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern, es sei denn, dass eine Änderung für den Kunden nicht zumutbar ist. Kampfkunst App wird den Kunden über die Änderungen jederzeit benachrichtigen. Widerspricht der Kunde der Geltung der geänderten AGB nicht innerhalb von sechs Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vereinbart. Kampfkunst App wird den Kunden auf dieses Widerspruchsrecht hinweisen.

§ 12.2
Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt ausschließlich deutsches Recht.

§ 12.3
Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts (CISG) finden ausdrücklich keine Anwendung.

§ 12.4
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder eine Lücke aufweisen, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmung gelten die Bestimmungen, die dem wirtschaftlichen Interesse beider Parteien am nächsten kommt, wenn und soweit sie von der Unwirksamt oder Lücke Kenntnis gehabt hätten.

§ 12.5
Erfüllungsort sowie der Gerichtsstand für Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuchs ist der Sitz von Kampfkunst App.

B. Kundeninformationen


1. Informationen über Kampfkunst App und ladungsfähige Anschrift

Marcin Wrobel, geschäftlich handelnd unter
Hellwach Medien
Grefrather Str. 166a
41749 Viersen

Telefon: +49 (0) 2162 36 40 670
Telefax: +49 (0) 2162 36 40 671
E-Mail: info@hellwach-medien.de
Internet:www.hellwach-medien.de


2. Informationen über die wesentlichen Merkmale der angebotenen Leistungen
Die wesentlichen Merkmale der angebotenen Leistungen kann der Kunde den einzelnen Leistungsbeschreibungen, die Kampfkunst App im Rahmen der Leistungsdarstellung zur Verfügung stellt, insbesondere § 1 und § 7 der AGB von Kampfkunst App (siehe oben) entnehmen.


3. Informationen über das Zustandekommen des Vertrages und Laufzeit
Der Vertrag zwischen Kampfkunst App und dem Kunden kommt nach Maßgabe des § 2 der AGB von Kampfkunst App zustande (siehe oben). Die Laufzeit bestimmt sich nach § 6 der AGB von Kampfkunst App (siehe oben).


4. Informationen zur Zahlung
Die Zahlung durch den Kunden erfolgt nach Maßgabe des § 5 der AGB von Kampfkunst App (siehe oben).


5. Informationen über Speicherung des Vertragstextes und Zugangsmöglichkeit des Kunden
Die AGB kann der Kunde stets auf dieser Internetseite einsehen. Die AGB werden dem Kunden mit der Registrierung zugeschickt.


6. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen
Für den Abschluss von Verträgen steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.



Daten werden geladen …

Ihre Session ist abgelaufen.
zum Weitermachen
AGBs
Datenschutzbestimmungen